Repertoire

Der Cornelius Burgh-Chor hat sich einer regen Konzerttätigkeit verschrieben. Jeweils im Sommer der vergangenen Jahre beteiligte er sich regelmäßig an gut besuchten Serenadenkonzerten im Garten des Hauses Spiess sowie später im Hof der Erkelenzer Burg. In den letzten drei Jahren wurde das Konzert Witterungsbedingt in die Stadthalle verlegt. Seit Jahren wirkt er mit an der Gestaltung von weihnachtlichen Konzerten in der Kirche St. Joseph in Erkelenz-Hetzerath. Außerdem fanden jährlich regelmäßig Chorfahrten und Chorfeste statt.

Zu den musikalischen Höhepunkten der letzten Jahre gehören:

November 2015: Guiseppe Verdi, Messa da Requiem, in St. Helena MG-Rheindahlen und als VHS-Meisterkonzert in der Stadthalle Erkelenz

März 2013: Abendkonzert in Haus Hohenbusch „O Crux Splendidior“ – geistliche Musik des 15. Und 16. Jahrhunderts, u.a. mit Werken von Cornelius Burgh;

März 2012: W.A. Mozart, Requiem, KV 626 und J. Haydn, Stabat Mater, in Gemeinschaft mit der Musikakademie Breslau aufgeführt in Breslau und in der Stadthalle Erkelenz als VHS-Meisterkonzert;

Dezember 2010: JS Bach, Weihnachtsoratorium, BWV 248, in Gemeinschaft mit der Musikakademie Breslau in der Stadthalle Erkelenz als VHS-Meisterkonzert;

2010: F. Mendelssohn-Bartholdy, Psalm 95 op. 46 und Symphonie Nr. 2 B-Dur op. 52 „Lobgesang“, gemeinsames Projekt mit der Musikakademie Breslau sowie dem Oratorienchor Wald, Solingen, mit Aufführungen in Solingen und in der Stadthalle Erkelenz als VHS-Meisterkonzert;

2008: L.v. Beethoven, Messe C-Dur, op. 86, Chorfantasie c-Moll, op. 80, J. Haydn, Te Deum laudamus in St. Lambertus, als Gemeinschaftskonzert mit dem Kammerchor Consonanza der Techn. Hochschule Wroclaw und dem Chor der Universität Wroclaw, zuvor bereits aufgeführt in Breslau;

2006: F. Mendelssohn-Bartholdy, Elias, op. 70 in St. Lambertus;

2004: J.S. Bach, Johannes-Passion, BWV 245 in St. Lambertus;

2003: Konzert mit Werken von Cornelius-Burgh in St. Lambertus Erkelenz;

(Text: Alfred Schöne)